5 Tage Ausflug 2014 (Andrian)

 

Jubiläumsausflug der Männer nach Andrian

vom 25.6. bis 29.6.2014

 

Ein Vorwort: - Zum 40. Mal Ausflug der Männer. Von unserem Ehrenpräsident Hans Meguscher ins Leben gerufen fand 1975 der 1. Männerausflug statt. Damals war das Reiseziel das Hotel Schwarzer Adler in Andrian. Was lag da näher zum 40. Jubiläum wieder nach Andrian zu fahren. Leider konnten wir nicht im Hotel Schwarzer Adler unterkommen sodass wir ins Hotel Stamserhof ausweichen mussten.

 

Die Anreise: – Mittwochmorgen 5 Uhr fuhren wir in Richtung Süden los. An der Raststätte Lonetal legten wir eine Frühstückspause ein, schlürften den mitgebrachten Kaffee und genossen die belegten Brötchen. Und weiter ging´s vorbei an Ulm und Füssen nach Österreich für einen kurzen Abstecher über Lermoos. Bei Griesen passierten wir wieder die Grenze, fuhren nach Klais zum Landgasthof Sonnenhof zum Mittagessen. Nach der ausgiebigen Mittagspause fuhren wir über den Scharnitz Pass zur Inntalautobahn. Der Weg führte uns nun das Inntal aufwärts bis wir kurz vor Landeck die Autobahn verließen und über Nauders und dem Reschenpass am Reschensee Halt machten. Nach einer etwa halbstündigen Pause ging`s weiter der Etsch entlang vorbei an Schlanders und Meran bis wir endlich in Andrian unsere Unterkunft den Stamserhof erreichten.

 

Donnerstag: - Gegen halb 10 Uhr starteten wir in Richtung Meran los. Bei Lana verließen wir die Hauptstraße, fuhren über den Gampenpass nach Fondo ins Nonstal. Unser Ziel war die Wallfahrtskirche San Romedio einer der interessantesten Wallfahrtsorte ganz Europas.     Nach einer längeren Besichtigungspause ließen wir uns von unserem Verpflegungsteam mit einem kräftigen Picknick verwöhnen bevor wir wieder in den Bus kletterten und nach Süden weiterfuhren. Bei Mezzo Lombardo erreichten wir die Südtiroler Weinstraße. Über Kurtasch, Tramin und Kaltern – hier machten wir eine Pause und genossen den von unserem Geburtstagskind Helmut spendierten Sekt – führte uns der Weg zu unserer Unterkunft. Am Abend verfolgten wir gespannt das Fußballspiel Deutschland gegen die USA.

 

Freitag: - Geplant war für heute eine Tour rund um den Schlern der mit den beiden bizarren Spitzen der vorgelagerten Santner- und Euringerspitze als das Wahrzeichen Südtirols gilt. Und so fuhren wir das malerische Eggental aufwärts passierten den Karersee und erreichten endlich den Karerpass wo wir eine Pause einlegten. Weiter führte uns der Weg durch das Fassatal zum Sellajoch  und abwärts ins Grödnertal. Nachdem wir das Grödnertal verlassen hatten rollten wir das Eisacktal abwärts vorbei an Bozen und weiter das Etschtal nach Süden bis wir in Kurtasch Halt machten. Hier ließen wir uns im Biergarten nieder und mit Speis und Trank verwöhnen bis es Zeit zum Aufbruch war und wir zum Stamserhof zurück fuhren.

 

Samstag: Unser erstes Ziel war die Perle Südtirols die Kurstadt Meran. Hier bummelten wir durch die sehenswerte Altstadt, bestaunten die prächtigen Fassaden bis wir dann in einem Straßenkaffee an der Passerpromenade einkehrten. Weiter führte uns dann der Weg über  Bozen nach Norden vorbei an Schloss Runkelstein entlang der Talfer bis wir bei Astfeld ins Durnholzer Tal abbogen und erreichten am Ende den idyllisch gelegenen Durnholzer See..

Nach einem längeren Aufenthalt dort brachen wir auf und fuhren zurück zu unserer Unterkunft. Zum traditionellen Abschlussabend versammelten wir uns nach dem Abendessen. Bis auf unseren Neuling – Hans Füllbier – hatten Alle die Tiroler Schürze angelegt. Für die ausgezeichnete Unterbringung und Verpflegung wurden unsere Wirtsleute mit dem Jahresorden des Vereins und einer Dankesurkunde geehrt

 

Die Heimreise: - Die Heimreise führte uns über den Brenner vorbei an Innsbruck nach Axams. Auf halber Höhe zwischen Axams und der Axamer Lizum erreichten wir unser Mittagslokal - den Adelshof. Nach einer ausgiebigen Mittagspause setzten wir unsere Heimfahrt fort und landeten kurz vor 21 Uhr in Ilvesheim.

Download Mitgliederantrag
Antrag Mitglied KVI .pdf
PDF-Dokument [76.4 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2019 KV Insulana