5 Tage Ausflug 2013 (Natz-Schabs)

 

Ausflug der Männer nach Natz-Schabs

vom 19.6. bis 23.6.2013

 

Die Anreise: – Mittwochmorgen ging`s ab in Richtung Süden. An der Raststätte Gruibingen legten wir eine Frühstückspause ein, schlürften den mitgebrachten Kaffee und genossen die belegten Brötchen und Kuchenstücke. Nicht zu vergessen – Karl-Heinz Boxheimer und Wolfgang Kücherer feierten Geburtstag. Mit Sekt wurde auf deren Wohlergehen angestoßen. Weiter ging die Fahrt bis wir das Schlossbräustüberl in Odelzhausen erreichten und eine ausgiebige Brotzeit einlegten. Bei Scharnitz passierten wir die Grenze nach Österreich. Über die Brennerautobahn führte uns der Weg bis zur Abfahrt Brixen und weiter über Schabs nach Natz zu unserer Unterkunft dem Hotel Ploseblick.

 

Donnerstag: - Von Natz-Schabs ausfuhren wir über Mühlbach nach Rodeneck zum Parkplatz Zumis. Kaum angekommen marschierten unsere beiden Wanderburschen Günter Horn und Ralf Blasek los. Wir Anderen teilten uns in zwei Gruppen. Die Einen gingen entlang dem leicht ansteigenden Fahrweg während die andere Gruppe den etwas beschwerlicheren Weg durch den Wald den so genannten Cofinweg wählte. Nach einer ausgedehnten Rast auf der Ronerhütte spazierten wir wieder zurück zum Parkplatz. Nun hieß es aufbrechen und zurück zum Hotel fahren. Im Hotel angekommen versammelten wir uns auf der Terrasse schleckten das schon vorbereitete Eis.

 

Freitag: - Ein Besuch der Dreischusterhütte stand auf dem Programm. Das Pustertal aufwärts vorbei an Bruneck und Toblach rollte unser Bus bis wir kurz vor Innichen nach Sexten abbogen und bis zur Haltestelle am Eingang ins Innerfeldtal fuhren. Bis zum Parkplatz Antoniusstein beförderte uns ein Shuttlebus. Nun ging´s bis zur Hütte zu Fuß weiter. Nachdem Alle eingetroffen waren ließen wir uns mit Speise und Trank verwöhnen und genossen die herrliche Aussicht. Nach einer ausgedehnten Mittagspause fuhren wir zurück in unsere Unterkunft in Natz.

Samstag: - Die alte Bischofsstadt Brixen war unser erstes Ziel. Hier schlenderten wir durch die mittelalterlichen Gassen, bestaunten die prächtigen Fassaden bis wir dann in einem Straßenkaffee Platz nahmen, Capuccino schlürften oder Eis schleckten. Nachdem wir uns gestärkt hatten fuhren wir durch das Eisacktal vorbei an Schloss Sigmundskron und landeten schließlich auf der Südtiroler Weinstraße. Auf unserem Weg passierten wir Kaltern und Tramin bis wir in  Kurtasch eine geöffnete Straußwirtschaft den schwarzen Adler fanden. Hier ließen wir uns mit Speis und Trank verwöhnen. Im Anschluss führte uns der Weg über Auer, Bozen wieder zurück ins Hotel. Nach dem Abendessen, Alle die traditionelle Tiroler Schürze angelegt, versammelten wir uns zum Abschlussabend im Gastraum. Für die hervorragende Betreuung während unseres Aufenthalts bedankten wir uns herzlich und verliehen Gertraud stellvertretend für das gesamte Hotelpersonal den Jahresorden des Vereins.

Heimfahrt: - Gegen halb neun traten wir die Heimreise an. Über den Brenner, die Inntalautobahn entlang, über die Achenseestraße rollte der Bus. Pünktlich zum Mittag erreichten wir schließlich das Bräustüberl in Tegernsee. Nach einem ausgiebigen Mittagessen fuhren wir nun wieder auf die Autobahn und erreichten gegen 20 Uhr Ilvesheim.

Ein großer Dank geht an die gesamte Reisegruppe, die sich in kameradschaftlicher Gemeinschaft zusammen gefunden hat. Dank auch an unseren Fahrer Uwe, der uns zuverlässig und sicher durch die Gegend kutschiert hat. Bedanken wollen wir uns auch bei unserem Kassier Helmut, dem Verpflegungsteam und unserem Reiseleiter Gebhard.

Download Mitgliederantrag
Antrag Mitglied KVI .pdf
PDF-Dokument [76.4 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2019 KV Insulana